Das Ego und der Stein

In einer wunderbaren Landschaft umgeben von Birken und Kiefern
inmitten einer Lichtung – liegt er.
Sonnenstrahlen wärmen seine Oberfläche und er strahlt seine Wärme mir entgegen.
Er, der kalte, graue Stein.
Unscheinbar und doch so voller Ausstrahlung –
ich berühre ihn, bewundere ihn – er ist einfach nur da.
Ist es nicht das, was ich suche?
Ist es nicht das, was ich mir wünsche?
Nur da sein?

In mir bewegt sich etwas, sträubt sich  an dem Gedanken ein Stein zu sein,
nur da zu sein, kalt, grau – vielleicht manchmal, wenn ich Glück habe
von der Sonne ein paar Strahlen zu erhaschen und dann Wärme spüren

und vielleicht sogar einmal etwas Beachtung, eine Berührung.
Ist es das, was ich will?

Ja, ich will Stein sein, kalt, grau – nur sein – die Sonnenstrahlen spüren, manchmal.

Die, die rebelliert, die, die sich sträubt an dem Gedanken ein Stein zu sein, kalt, grau – das bin nicht ich. Wieder einmal versucht mein Ego an die Macht zu kommen – doch heute bin ich stärker, denn ich weiss, von der ZUFRIEDENHEIT DES STEINSEINS.

Gedanken aus dem Jahr 2001… heute, viele Erfahrungen reicher frage ich mich STEINSEIN? manchmal Wärme spüren? nur da sein? 

Ist es das, was du dir wünscht….. NEIN,  jeden Tag geniessen, mich allen Herausforderungen stellen, zu mir stehen, ICH sein!

samu – verliebt ins Leben ❤  

… und noch immer auf der Suche nach der Antwort ob das Ego nun positiv oder negativ ist?